Geschichte

Der Verein wurde im August 1981 von 6 Elternpaaren gegründet. Sie wünschten sich für ihre Kinder im Alter zwischen 6 Monaten und 3 Jahren eine professionelle Betreuung und waren auf der Suche nach einer Alternative zum Tagesmüttermodell der Stadt Kassel.

Zunächst mietete der Verein für die kleine Kindergruppe eine Wohnung in der Gießbergstraße, später in der Annastraße an.

Bereits seit dem Herbst 1988 befindet sich die Kindergruppe Kleine Knilche nun an ihrem heutigen Standort in der Sternbergstr. 11. Mit dem Umzug in die Sternbergstraße wurde die Gruppengröße auf 9 Kinder erweitert und das Aufnahmealter auf mindestens 9 Monate erhöht. Damals wurde die Gruppe personell von einer Erzieherin mit zwei Praktikantinnen geleitet. Zu dieser Zeit gab es für den Verein auch noch keine Betriebskostenzuschüsse durch die Stadt Kassel.

Mit dem Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz wurde aus der kleinen Gruppe eine altersgemischte Gruppe mit 12 Kindern im Alter von 9 Monaten bis höchstens zum vollendeten 7. Lebensjahr. 1993 wurde die Betriebserlaubnis entsprechend verändert.

Die Kleinen Knilche wuchsen stets weiter, denn im Januar 1995 wurde die Gruppengröße auf 15 Kinder erhöht und seit dem 1. Januar 2001 werden nun mit 18 Kinder im Alter von 18 Monaten bis zum Schuleintritt betreut. Dabei wurde der Standort in der Sternbergstr. 11 beibehalten und im Laufe der Jahre immer wieder den jeweiligen Bedürfnissen angepasst. So wurden zum Beispiel 1995 kindgerechte Waschbecken und WC´s eingebaut, 2005 der Garten mit Sandkasten und neuer Schaukel bestückt und regelmäßig auch die Räumlichkeiten renoviert und gestaltet. Seit 2007 wurde im Gruppenraum sogar eine zweite Ebene eingezogen, die den Kindern viele neue Spiel- und Rückzugsmöglichkeiten bietet.